Audi A4/RS4 Tuning

Bodykits und Widebodykits für Audi A4/RS4

Leichtmetallfelgen für Audi A4/RS4

Exklusive Schmiedefelgen von Prior

FelgeProdukt
PD5FORGED Details
PD4FORGED Details
PD6FORGED Details
PD3CLFORGED Details
PD3FORGED Details
Alle Felgen

Audi A4, S4 und RS4

Die erste Generation des Audi A4 ist auch bekannt als B5. Der A4 ist der direkte Nachfolger des Audi 80, der auf der selben Basis gebaut wurde wie der VW Passat B5 (Typ 3B). Die Fahrzeugreihe ist meist frontgetrieben und der Motor ist in der Front des Fahrzeugs verbaut. Viele Varianten des Modells wurden auch als allradgetriebene Quattro-Variante produziert. Der Audi A4 ist ein viertüriges Stufenheck-Fahrzeug, bis im Jahr 1996 die Kombi-Variante "Avant" vorgestellt wurde.

Motorvarianten des Audi A4

Auf dem europäischen Markt war eine Vielzahl an Motorvarianten verfügbar. Die kleinste Variante war ein 1,6l 16V, die damals größte Variante war mit einem 2,8l V6 Motor ausgestattet. Über die Benzinmotoren hinaus gab es eine Diesel-Variante mit 1,9l Hubraum. Die 2,6 und 2,8lVarianten wurden faktisch vom Audi 80 und dem etwas weniger verbreiteten Audi 90 übernommen. Für den thailändischen Markt wurde zusätzlich eine 2,4 Liter-Variante des Fahrzeugs auf den Markt gebracht, da eine zusätzliche Besteuerung auf Fahrzeuge anfiel, die über mehr als 2.400 ccm Hubraum verfügten.

Audi A4 1,8l Fünfventil-Motor

Der Audi A4 wurde außerdem als Pionierfahrzeug für den neuen Motor mit 5 Ventilen pro Zylinder genutzt. Er war das erste Fahrzeug, das den neuen VW 20V Motor als 1,8l Turbo nutzte. Der 150 PS starke Motor ging mit dem Audi A4 1.8T in Serie. Weiterhin gab es ein Quattro-Sondermodell des A4, der mit einem 180 PS starken Motor in den deutschen Markt eingeführt wurde. Die Fünfventil-Technologie etablierte sich und fand ihren Weg zurück in die V6-Varianten des Motors, so dass es z.B. der 2,8 Liter V6 30V nun auf 193 PS schaffte. Der 2,6l V6 erfuhr ebenfalls eine Leistungssteigerung auf 165 PS.

Tiptronic-Getriebe

Pionierarbeit leistete der A4/B5 nicht nur  im Bereich der Motoren, sondern auch in der Getriebetechnik. Porsche entwickelte für den 964 eine Tiptronic-Schaltung, die eine vollautomatische Schaltung mit einem Drehmoment-Konverter bereitstellte.

Der Audi A4 (B5) als Einstieg in die Luxusklasse

Der B5 markierte den Einstieg in die Luxusklasse der Straßenfahrzeuge für die Firma Audi. Das Fundament dafür wurde mit dem Audi 80 / Audi 90 und dem B4 gelegt. Der daraus resultierende A4/B5 lieferte eine stark verbesserte Verarbeitungsqualität. Die Fachpresse hat dieses neue Niveau von Audi ebenfalls wahrgenommen, so dass die Volkswagen AG den Audi A4 als neuen Maßstab für Verarbeitungsstandards benannte, dem alle weiteren Volkswagen-Modelle des gesamten Konzerns folgen sollten.

Audi B6 - Baujahre 2000-2006

Das Folgemodell (Typ 8E) wurde Ende 2000 vorgestellt und baute auf der B6 Plattform von Volkswagen auf. Die 1.6l Variante des Fahrzeugs blieb motorseitig unverändert, während fast alle weiteren, größßeren Motorvarianten mit mehr Leistungs ausgeliefert wurden. Der 1,8l Turbo wurde nun als 150 PS und 180 PS Variante ausgeliefert. Weitere Motorvarianten wurden ersetzt durch andere Motortypen. Der 2,8l V6 z.B. wurde durch einen 2,0l und einen 3,0l Motor ersetzt. Audi setzte hier weiterhin auf die Fünfventiltechnik. Der größte dieser Motoren hatte 220 PS bei 300 Nm Drehmoment.

Zeitgleich wurde der 1,9 Liter Dieselmotor mit der neuen Pumpe-Düse Technologie ausgestattet. Allradvarianten der Dieselfahrzeuge fanden ebenfalls ihren Weg auf den Markt. All diese Fahrzeuge erhielten ein elektronisches Stabilitätsprogramm, ABS, einen Bremsassistenten und viele weitere technische Neuerungen. Auch dies entwickelte sich zum Standard dieser Klasse. Ende 2001 wurde der Audi Avant eingeführt.

Einführung des Audi S4 

Im Jahr 2003 führte Audi den S4 ein. Dieser  unterschied sich massiv von den anderen Fahrzeugvarianten, im besonderen aber durch einen 344 PS starken 4.2 Liter V8 Motor. Der S4 war bereits in der ersten Version auch als Cabriolet verfügbar. Im Jahr 2000 wurde das A4-Cabrio, das noch auf dem Audi 80 basierte, endgültig eingestellt. Das A4 Cabriolet wurde von Karmann mitentwickelt.

Im Gegensatz zu den regulären Modellen war bereits der Audi S4 allradgetrieben.

B6 in 2004-2009 - B7 in 2008 bis 2016

Der Audi B6 und der B7 bestimmten die Folgejahre des Fahrzeugs. Weitere Informationen zu den neueren Modellen, DTM-Erfolgen und weiteren wichtigen Fakten folgen.