Audi TT Tuning

Der sportliche Zweisitzer von Audi

Audi TT

Der Audi TT ist ein zweitüriger Seriensportwagen, der seit 1998 von Audi hergestellt wird und sich derzeit in der dritten Generation befindet. Die ersten beiden Generationen wurden von der Audi-Tochtergesellschaft Audi Hungaria Motor Kft. in Győr (Ungarn) montiert, wobei Karosserien verwendet wurden, die im Audi-Werk Ingolstadt gefertigt und lackiert wurden. Die Komponenten der dritten Generation stammen indes fast vollständig aus dem ungarischen Werk.

In jeder seiner drei Generationen war der TT als 2+2 Coupé und als zweisitziger Roadster erhältlich, wobei aufeinanderfolgende Generationen der Volkswagen Gruppe A-Plattform, beginnend mit dem A4 (PQ34), zum Einsatz kamen. 

Als Ergebnis dieser gemeinsamen Plattform verfügt der Audi TT über identische Antriebs- und Aufhängungskonfigurationen wie seine verwandten Plattformkollegen, einschließlich eines vorne quer eingebauten Motors, Frontantrieb oder quattro-Allradantrieb und einer vollständig unabhängigen Vorderradaufhängung.

Das markante Design des Audi TT

Die Entwicklung und erste Designentwürfe des Audi TT datieren aus dem Frühjahr 1994 im Volkswagen Group Design Center in Kalifornien und sind maßgeblich J Mays und Freeman Thomas zu verdanken. Als Konzeptfahrzeug wurde der TT erstmals auf der Frankfurter Automobilausstellung 1995 gezeigt.

Eine bisher nicht genutzte Laserstrahlschweißadaption, die beim TT der ersten Generation nahtlose Designmerkmale ermöglichte, führten zu einer neuen und frischen Optik in diesem Segment – verzögerten aber auch dessen Einführung aufgrund technischer Herausforderungen.

Namensherkunft Audi TT

Der Name des Audi TT geht auf die NSU Motorenwerke und die erfolgreiche Motorsporttradition von NSU beim britischen Isle of Man TT-Motorradrennen (Tourist Trophy) zurück. Die Marke NSU startete bereits 1907 bei der Isle of Man Tourist Trophy.

Der Audi TT folgt den NSU 1000TT-, 1200TT- und TTS-Fahrzeugen der 1960er Jahre, indem er deren Namen vom Rennen übernimmt.

Heutzutage steht das Kürzel TT auch für den Anspruch "Technologie & Tradition", der sich im Design der Serie wiederfindet.

Audi TT in der aktuellen 3. Generation

Die dritte Generation des Audi TT wurde auf dem Genfer Automobilsalon 2014 vorgestellt. Die FV/8S-Generation nutzt dabei die MQB-Plattform der Volkswagen Gruppe und ist mit einer Auswahl an TFSI- und TDI-Motoren erhältlich.

Der 2.0 TFSI ist in zwei Versionen erhältlich: eine Version mit 169 kW (230 PS; 227 PS) und 370 Nm Drehmoment im TT und eine Version mit 228 kW (310 PS; 306 PS) und 380 Nm Drehmoment im TTS.

Ein 2.0 TDI-Inline-Vierzylindermotor mit 135 kW (184 PS; 181 PS) und 380 Nm Drehmoment ist ebenfalls als Option für den TT erhältlich. Die TFSI-Motoren sind ferner mit quattro-Allradantrieb erhältlich, während der TDI einen Frontantrieb besitzt.

Audi TT als Geländewagen

Der Audi TT Offroad Concept wurde als SUV-Version des Audi TT auf der Auto China 2014 enthüllt. Das SUV verwendete ein Hybridsystem in Verbindung mit dem 2,0-Liter-TFSI-Inline-4-Motor, der insgesamt 304 kW (408 PS) und 649 Nm (479 lb⋅ft) Drehmoment lieferte. 

Das SUV verfügt über ein 6-Gang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe. Das Hybridsystem besteht aus einem 40 kW (54 PS) starken Elektromotor an der Vorderachse und einem 85 kW (116 PS) starken Elektromotor an der Hinterachse. 

Im Voll-EV-Modus nutzt das Fahrzeug ausschließlich den hinteren Motor; im Hybrid- und Sportmodus werden hingegen alle drei Antriebsquellen genutzt, und je nach Bedarf wird Allradantrieb eingesetzt. 

Die Leistungsdaten umfassen eine Beschleunigungszeit von 0-100 km/h in 5,2 Sekunden und eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 249 km/h. Zu den Unterscheidungsmerkmalen des Konzepts gehören Matrix-LED-Scheinwerfer und zwei neue Assistenzsysteme.

Im Mai 2019 wurde angekündigt, dass der Audi TT als Geländewagen am Ende des Lebenszyklus des Modells eingestellt werden wird.

Audi TT RS 40 Jahre Quattro

Zur Feier des 40-jährigen Jubiläums seines Allradsystems hat Audi im Jahr 2020 eine Sonderedition des Audi TT RS unter dem Namen TT RS 40 Jahre Quattro aufgelegt. Das ohnehin schon extreme Sportcoupé verfügt in dieser Version um eine wildere Optik und wird in einer extrem limitierte Auflage von nur 40 Fahrzeugen angeboten.

Die auffälligste Änderung nach außen ist die Farbgebung. Das Auto und seine Räder sind weiß lackiert mit roten, schwarzen und silbernen Rautezeichen, "Quattro"-Logos und schwarzen Wippen, die an die Audi Quattro Coupe-Rallyeautos der 1980er Jahre erinnern. 

Eine neue Motorhaubenentlüftung, ein Frontsplitter, Front-Canards, Seitenschweller, Heckdiffusor und ein größerer Heckflügel verleihen dem Fahrzeug mehr optischen Schwung und sorgen für etwas Abtrieb.

Tuning für den Audi TT

Für Tuning-Liebhaber bieten wir für den Audi TT Bodykits und Widebodykits für die Modelle Audi TT 8J und 8N an. Für beide Modelle orientieren wir uns dabei am sportlichen und aggressiven Design der TT-Reihe und setzen auf ein hochwertiges Glasfaser-Dura-Flex-Gemisch.

Leichtmetallfelgen für Audi TT

Exklusive Schmiedefelgen von Prior

FelgeProdukt
PD5FORGED Details
PD4FORGED Details
PD6FORGED Details
PD3CLFORGED Details
PD3FORGED Details
Alle Felgen

Auspuffanlagen für Audi TT

Satter Sound. Mehr Leistung.

Unsere Auspuffanlagen sind für viele Audi TT verfügbar. Ein satter Sound und eine Leistungssteigerung runden das Profil unserer Auspuffanlagen solide ab.